GALERIE3 Flux

Galerie3 Flux versteht sich als „art transceiver“, also sowohl als „Senderin“ (Initiatorin, Projektträgerin) als auch als „Empfängerin“ (Auftragnehmerin, Kooperationspartnerin) für Kunst- und Kulturprojekte.

Galerie3 Flux konzipiert und kuratiert Kulturprojekte und setzt diese gemeinsam mit Partner:innen um. Mal liegt die Initiative bei Galerie3 Flux und (ggf. gemeinsam mit „die Kulturverein“) werden Fördergebende für konkrete Projekte gewonnen. Mal wird Galerie3 Flux eingeladen, um Ideen, Kunst- und Kulturprojekte zu entwickeln und setzt diese dann mit den Auftraggebenden bzw. Initator:innen um.
 

Galerie3 Flux

  • ist mobil und sozial involviert
  • kuratiert Ausstellungen und Kunstprogramme
  • fokussiert auf partizipatorische Prozesse und soziale Anliegen
  • entwickelt Kulturprojekte an der Schnittstelle zu Wissenschaft, Bildung, kreativer Regionalentwicklung sowie zu nachhaltigem Tourismus

Galerie3 Flux fungiert als Netzwerkknotenpunkt für zeitgenössische Kunst sowie als Verstärkerin für sozial engagierte Kulturarbeit.Galerie3 Flux erweitert die klassische Galerietätigkeit der Galerie3 und setzt Kulturarbeit in den öffentlichen Raum und die Gesellschaft fort.

Galerie3 Flux

  • nutzt Räume und Zwischenräume für Kunst und Diskurs
  • schließt Allianzen und Projektbündnisse
  • öffnet die vorgeblichen Grenzen zwischen „insider und outsider art“ 
  • schafft Austausch zwischen urbaner Kunstszene und Land Art
  • verstärkt kollektive kreative Dynamiken
  • will Kunstgenuss für Alle.


Flux ist seit 2013 als Flux23 und seit 2022 als Galerie3 Flux aktiv. Galerie3 Flux ist vielerorts, in Wien, in Kärnten und anderswo. Galerie3 Flux hält Sie gerne über aktuelle Veranstaltungen, Ausstellungen und Projekte im Bilde und ist an Zusammenarbeit interessiert!

Kontaktieren Sie uns: flux@galerie3.com | follow Flux on Instagram

Projekte

OK.kunZT

GALERIE3 Flux und OK.kunZT
Feldmarschall-Conrad-Platz 11, 9020 Klagenfurt

Unter dem Projekttitel „OK.kunZT“ kuratiert Galerie3 Flux halbjährliche Interventionen/Ausstellungen für die von außen einsichtige Empfangshalle des international tätigen Ingenieurbüros OKZT in Klagenfurt. OK.kunZT gibt der Kunst Raum, bringt die Vorstellungskraft ins Spiel und öffnet die großzügigen Firmenräumlichkeiten für Interessierte.
Eine Gemeinsamkeit der eingeladenen Künstlerinnen und Künstler: Sie entwickeln unter anderem Projekte für Kunst am Bau und den öffentlichen Raum, sie intervenieren, inszenieren und denken groß.
 
Mehr über das Projekt erfahren Sie auch hier: OK.kunZT

magdas Lokal

.

GALERIE3 Flux in magdas LOKAL
Stauderplatz 1, 9020 Klagenfurt, barrierefrei

Magdas Lokal setzt von Beginn auf zeitgenössische Kunst: der sozioökonomische Betrieb ist das Lokal von Welt in Klagenfurt und serviert mit den halbjährlich wechselnden Ausstellungen, kuratiert von Galerie3 Flux, Anlass für zeitgenössischen Kunstgenuss auf hohem Niveau. Alle Arbeiten stehen über die Galerie3 auch zum Verkauf. 

Link zu Magdas Lokal

More Reasons to Relate

Beziehungsanlass Kunst? Ja! Die Eröffnung der GALERIE3 Wien feiern wir mit einem sommerlichen Festival in Wien und Kärnten und haben dabei Austausch, Leichtigkeit und jede Menge verschiedene Perspektiven auf Kunst im Sinn. Nichts Geringeres als eine Raumfaltung soll damit also gelingen: Die Verbindungen zwischen „Zentrum und Peripherie“ der Kunstwelt zu stärken und Anlässe für Begegnung mit und bei zeitgenössischer Kunst und Künstler*innen zu schaffen ist Programm.

Hier geht’s zum Festivalprogramm

Künstler:innen mit Beeinträchtigungen in der zeitgenössischen Kunstwelt

Symposium: Zusammenschlumpern

Das Symposium welches die Rolle von Künstler*innen mit Beeinträchtigung in der aktuellen Kunstszene beleuchtete wurde von Flux23 (nunmehr Galerie3flux) veranstaltet und fand in Kooperation mit der Angewandten, Institut für Kunst & Gesellschaft statt. Die Angewandte unterstütze die Dokumentation des Symposiums, welche unter dem folgenden Link nachhörbar ist.

ZUSAMMENSCHLUMPERN! Symposium (Playlist Teile 1 – 4)

Sozial Involvierte Kunst im Fokus

Die Sammlung flux zum Nachhören

Die Gespräche zur sozial involvierten Kunst explorieren Widersprüche und spezielle Aspekte der Kunst mitten in der Gesellschaft bzw. an ihren Rissen und Rändern. In meist kurzen Gesprächen zwischen 20 und 60 Minuten gehen Kulturakteur*innen auf Fragen ein, die Erfahrungen, Schwierigkeiten, Freuden aber auch Konflikte und Theorien rund um zeitgenössische Kunst im sozialen Kontext ansprechen.

Die Veranstaltungen werden ohne hohen technischen Anspruch mit Hilfe von Audio- und Foto-, fallweise auch Videoaufnahmen oder grafic tracking, dokumentiert und hier als Spuren bzw. Archiv veröffentlicht. Neben dem flux-team ist Drin. Sara Paloni mitverantwortlich für dies Sammlung flux.

Flux23 Youtube Kanal

Enquiry